Startseite
  Über...
  Archiv
  Definitionsliste
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Cafe Anime
   Fanfiktion.de
   Animexx

Webnews



http://myblog.de/edo-chan

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Das Beste kommt zum Schluss

Ohayo Gozaimasu, minna-san!

So, seit Ewigkeiten mal wieder ein Eintrag der besonderen Art...

Was mir als Erstes durch den Kopf schwirrt, ist der Film, den ich gestern Abend noch gesehen habe.
"Das Beste kommt zum Schluss"
Ein wirklich sehr schöner Film muss ich sagen - ich habe zwar leider nur die letzte Hälfte gesehen, aber diese war auch die Ausschlaggebende.
In "Das Beste kommt zum Schluss" geht es um zwei krebskranke Männer, welche sich im Krankenhaus kennen lernen und aufgrund des Faktes, dass ihre Leben wohl nicht mehr lange dauern sollten, beschließen, auf eine Weltreise zu gehen und ihre "Löffelliste" ab zu arbeiten (Löffelliste = Dinge, die man tun will, bevor man sprichwörtlich den Löffel abgibt).
Ab der Szene, wo die beiden vor dem Haus von Edwards Tochter stehen und Carter ihn dazu bringen will, sich bei dieser zu entschuldigen und wieder mit ihr zu sprechen, fing der Film an, mich zu bewegen. Der Schluss war, wie immer, das, was mich am meisten bewegte und dafür sorgte, dass ich wieder genug zu denken habe.
Carter machte Edward klar, dass er die Löffelliste ab seiner OP allein abarbeiten musste. Er wusste, dass seine Zeit genau zu diesem Zeitpunkt gekommen war.
In dem Moment, als ich sah, wie seine Frau, als diese Nachricht sie erreichte, auf dem Flur des Krankenhauses zusammenbrach, begann ich, mein kindisches Verhalten zu überdenken, was meine Angst vor Ärzten und Untersuchungsresultaten betrifft.
Biese Krankheit könnte durch genug Gene durchaus auch mein Schicksal sein... ein Grund mehr, sich endlich mal untersuchen zu lassen. Vielleicht werde ich dem Wunsch meiner Liebsten nachgeben, und mich auf den Wunsch dieser aller doch mal beschauen lassen - in der Hoffnung, doch nur ein Hypochonder zu sein.

Seit nun zwei Tagen sitze ich wieder in der Schule, das Praktikum ist vorüber und ich arbeite dort nun als mehr oder minder studentische Hilfskraft für einen, angesichts dessen, dass es nur ein Nebenjob ist, sehr angenehmen Stundenlohn.
Wie gestern angekündigt wurde, wurde am Ende des Praktikums schon ein E-mail-verteiler an alle die rausgeschickt, die es nicht ins 4. und somit letzte Semester geschafft haben... die konnten gleich zu Hause bleiben.
Ich gehöre zu den 12 von 20, die es gepackt haben - das sind grade mal 60% und das macht mich mächtig stolz! ><
Wenn ich daran denke, dass mein Zeugnis wohl erst nicht so gut aussah... ($?/%!!!!)
Aber immerhin, geschafft ist geschafft.
Dafür blieb mir heute morgen auch so ziemlich das Herz stehen.
Meine Designdozentin schaute sich um und fragte: "War Annika gestern auch da?"
Ich schaute auf: "Ja, ich sitze sogar vor Ihnen."
"Aber Sie sind doch gar nicht versetzt, gab es keine Nachricht?"
Stille.
Das war der Schock meines Lebens... es wäre die absolute Blöße gewesen... wenn es wahr gewesen wäre
Da ist nämlich jemand in der Liste verrutscht...
"Oh, ich meinte Andrea!"
...und mein Herz begann wieder, zu schlagen.
Also doch die Chance auf die Abschlussprüfung.

Ich bin noch immer dabei, diesen Schock zu verdauen Oo *drop* (WTF?!)
In diesem Moment ist mir WIRKLICH das Herz in die Hose gerutscht. Ich habe richtig gespürt, wie mein Magen sich drehte und wandt... ich bilde mir ein, ihn sogar gehört zu haben. Das leichte knatschen, wenn die nassen Gedärme, deren Haut sich wie Gummi verhält, aneinander vorbei reiben.
Hätte ich die kurze Pause zwischen den Stunden nicht genutzt, um mir selbst einen Kälte- und Frischluftschock zu verpassen, wäre ich glaub ich nach reichlich brechen aus den Socken gekippt.

Was mich sehr ärgert, ist, dass ich meine Leser stark vernachlässigen muss...
Durch die hohen Anforderungen der Schule bin ich wieder dazu gezwungen, ne Pause ein zu legen (wie sicherlich schon bemerkt wurde), da das Berichtsheft für das Praktikum plötzlich zwei Tage eher abgegeben werden muss.
(HOLY SHIT!!!)
Aber das kriegen wir schon irgendwie hin...
Zumindest zwingt meine Gesundheit mich eh mal wieder, drinnen im Warmen und Trockenen zu bleiben.
Mein Kopf macht ziemlich Radau, mein Gefühl spielt etwas verrückt und mein Magen will auch nicht so ganz.
5.2.08 10:52


Ohayo Gozaimasu, minna-san!

Bitte verzeiht meine Pause!
Wie ihr ja wisst hat die Uni wieder angefangen, das Praktikum ist vorüber und es gibt wieder viel zu tun!
Nachdem ich jetzt meinen Bericht abgegeben hatte etc... bemerkte ich, dass mein Praktikum noch freizeit war Oo
Und jetzt isses... *auf die Uhr schau* 09:12 Uhr und der Unterricht beginnt heute um 09:45 Uhr!!! Ich bin schon seit 08:30 da... weil meine Busfahrzeiten so scheisse sind, dass ich entweder zu früh da bin, oder viel zu spät...
Was soll's, immerhin bin ich da und ich hab wieder Schule :3
Seit neuem sitze ich inner ersten Reihe, diiiirekt vor dem Dozenten und neben Häcky =D ... Dementsprechend viel scheisse mach ich im Unterricht *hust*
Aber das Geile is:
Je näher man am Dozenten sitzt, desto weniger bekommt der mit, wenn man iiiiirgendetwas macht :3
Ach ja, ich hab so viel hier vermisst!
Aber damit ihr auch mit kommt und meine leichten Abspackungen beim Erzählen versteht, stelle ich euch das, was von meiner ehemals 20-köpfigen Klasse übrig geblieben ist, einmal vor:
Maike...
...ist eine meiner Kompaninnen hier, 21, sehr selbstbewusst und liebt Hawaiiblumen über alles =D
Jessi...
...ist mein persönliches Taxi und iwi auch alles hier XD Sie passt auf mich auf, bringt mir aber auch ne menge Mist bei und setzt mir nicht wenig Flausen in den Kopf. Sie ist irgendwas zwischen Gothic, Metaller und Emo - aber sie hat's drauf!
Bartek...
...ist der Haudegen schlichtweg - seine Sprüche sind die Besten.
Dierlich...
...ist einer, über den ich mir iwi echt keine Meinung bilden kann oder mag.
Martin...
...er ist ein seltsames, äußerst unkleidsames Flash-Genie.
Benny...
...ist ein Borstentier! :D Er hat tolle kurze Haare und am Hinterkopf immer sowas wie ne kleine Antenne - da kann man toll dran zupfen :D Mein Mobbingopfer.
Mandy...
...hat eine pinke Mac-Maus und pinke Fingernägel. Mandy ist DAS Weib der Klasse und meine Pseudo-Mama, die immer ein Auge auf mich hat.
Bambi...
...ein großer, starksiger Raver mit Pavian-Hirn.
Klopfer...
...ist sein nur halb so großer Kumpel, der auf alle Tische klopft, die ihm ins Blickfeld fallen.
Lukas...
...hat mich schon während des Praktikums ertragen - wir kommen gut klar. Er ist einer der Menschen, mit denen JEDER klar kommt.
Andre...
...dito
Rademacher...
...ein Kerl, auf den ich alles andere, als klar komme, seit ich im 2. Semester neben ihm saß - der Mix aus Zigarettenqualm, Schweiß und Kaffe... ist kein guter Duft.
Häcky...
...neben mir der zweite Manga-Bekloppte der Klasse! Er ist genial =D Mehr kann man da nicht sagen.
DIE DOZENTEN
Frau Fischer...

...ist unsere Klassenlehrerin, die Weltrekorde bricht! Ich habe noch nie einen Ossi ausser ihr gesehen, der es schafft, innerhalb von 1,5 Stunden 699 mal "also" zu sagen.
Kermit/Rusty...
...unser Programmierdozent. Der Kerl hat nicht wenig auf der Pfanne und liebt alles, was süß, rosa oder sonstwie knuffig ist. Am liebsten telefoniert er mit einem mysteriösen André.
Andy...
...unser ProjektOrganisations Dozent, der bei weitem nicht mehr alle Tassen im Schrank hat und den man auf einer Liste von Sprühkondomtestern findet, wenn man ihn googled.
Hoppi...
...unsere Deutsch-Dozentin. In der ersten Reihe sitzen, ist bei ihr schlecht - Spannt die Regenschirme auf!!! ... sie klingt ein bisschen wie Paul Panzer
Frahm...
...andere nennen ihn auch... Den WIXXER! ... der alter kann viel reden und sabbert dabei immer Oo
Henckel...
...und nein, sie hat nichts mit Spee zu tun. Meine Englisch-Dozentin mit dem tötlichen Sarkasmus.
Bari-Bari/Frau Barann...
...meine Design-Dozentin - die beste, die's gibt!

So und damit hätten wir auch so ziemlich alle
Freut euch auf den nächsten eintrag, der spaß kann beginnen!

7.2.08 10:52


Mein Leben und ich

Guten Morgen, liebe Sorgen...

...und alle anderen natürlich auch.
Wobei die Sorgen da nicht so willkommen sind.
Nach einem chaotischen Wochenende, welches mehr, als geschlaucht hat, hab ich nun gestern auch noch nen Rüffel vom Chef bekommen - alle Arbeiten, die Lukas UND ich nicht fertig bekommen haben, muss ich nun
ALLEINE finishen.
(
$?/%!!!!)
Was fällt dem alten Sack ein???
Aber gut... bis morgen muss der Dreck stehen.
Auf weiteres ist immernoch Stress wie Sau.

In der Schule läufts so lala - ich komme mit Nachtschichten grade noch mit... den Rest meiner Freizeit beansprucht die Arbeit für sich.
Privatleben ist auch für'n Arsch.
Nachdem meine eigentlich irgendwie Seelenverwandte, einfach beste Freundin, mich jetzt drei Monate lang total schleifen ließ, hat sie mir nun vor den Latz geknallt, sie habe keine Zeit, sich um mich zu kümmern.
Dankeschön.
Gut, mit der Depri muss ich erstmal klar kommen.
Meine Freundin kann da auch nichts in mich investieren, schließlich hat die so viel zu tun und selber so viele Sorgen... dass sie kaum mit mir redet. Ich schreib sie ständig an, wenn ich mal sehe, dass sie online ist aber... antworten tut sie auch nur auf 50% der regelmäßigen Begrüßungen, frei nach dem Motto:
"Ach Leck's Mi, nich du schoa wiede!"
Tja und so steht man dann alleine da.
Gut mein Glück, dass ich noch Ayu (
Knuddeltier =D) habe, die mich hin und wieder etwas aufpeppelt. Das ist mein Glück :3
Nur leider verliert das immer schnell die Wirkung, dadurch, dass jede freie Sekunde und auch noch meine Atempausen während der Arbeit den ganzen seelenkranken, suizidgefährdeten Emos gehören, um die ich mich regelmäßig kümmern muss, weil ich ja sonst ein Arschloch bin.
Es ist ätzend, selbst depressiv zu sein und sich dann anhören zu müssen, dass sich wer den Finger in den Hals steckt oder die Arme aufschneidet, weil die Eltern ihn einmal angeschrien haben oder so...
Weicheier.

Meine letzte Nachtschicht ging bis um halb 1 heute morgen, die davor ging bis um halb 4...
Ich fühl mich gerädert und brauche echt Ruhe aber... ich weiß echt nicht, woher ich das nehmen soll... also die Zeit dafür, endlich mal Ruhe zu haben.
Wenn ich weniger an Arbeit habe, kommt mehr Schule. Wenn das beides mal wenig sein sollte, sind mehr Leute da, die glauben, dass es ihnen schlecht ginge und denen ich jedes Mal am liebsten ihre verdammten Jammermäuler stopfen mag...
Tja, wieso schimpfe ich und tu es dann trotzdem?
ich weiß es nicht.
Die Leute fragen nichtmal nach Hilfe, sie leiden einem so lange was vor, bis man 100% Aufmerksamkeit auf sie lenkt (zum Glück bin ich multitaskingfähig). Dann jammern sie noch mehr und wollen aber keine Hilfe, obwohl sie doch deutliche Signale geben.
Denn ihnen geht es so schlecht und ihnen kann keiner helfen - sie wissen natürlich nicht, warum, aber es ist gefälligst so!
Am Liebsten möchte ich ihnen dabei jedes Mal den Hals umdrehen (
$?/%!!!), kümmere mich dann aber trotzdem einfühlsamerweise um sie - warum zum Teufel mach ich diesen Dreck?
Dafür, dass alle mir in den Arsch treten, wenn es MIR mal dreckig geht?
Ich liebe diese Gesellschaft.

Vor zwei Tagen stellte ich mal wieder fest, dass Angst vor dem Tod unsinnig ist.
In 90% der Fälle ist es eher Schiss, danach was zu verpassen.
Es ist seltsam, wenn man auf seinem Bett sitzt und mit seinem Taschenmesser spielt und sich nur nicht umbringt, weil man weiß:
"Es würde sicherlich keinen interessieren und keiner würde weinen aber... trotzdem brauchen sie mich. Diese Lasten würde ich auf einen anderen Menschen abschieben, der dann an meiner Stelle zusammenbricht - das kann ich nicht verantworten!"
Und so macht man weiter, ohne zu wollen.

Mal ein anderes Thema:
"Parkour"
...ist etwas, was wir momentan im Unterricht behandeln - wir bearbeiten eine neue Website - natürlich nur als Übung.
Ich hab so langsam angefangen, mich über diesen lebensmüde aussehenden Sport zu informieren - es ist mehr, als interessant aus! Es ist, als wenn man einen Anime schaut, in dem die Kämpfe quer durch die Stadt springen und sich dabei attackieren (Fate//Stay Night zum Bleistift...).
Ich glaube, sowas könnte echt befreiend wirken :3
Einfach so quer durch die Stadt springen ohne auf auch nur irgendetwas zu achten - muss geil sein. *nickt*
Eindeutig hat es was von Freiheit... und diese Fuzzies sind sogar hier in Hamburg...
Ich überlege wirklich - als Training für Cosplay-Showkämpfe schadet es sicherlich nicht.

12.2.08 09:08


The ultimate random-entry

Mahlzeit! XD

So, ich sitze in den letzten paar Minuten des Englisch-Unterrichts und habe nichts mehr zu tun.
Das Liegt daran, dass die Aufgabe sowas von einfach war... dass ich sicherlich wieder mal schlusig gewesen bin O___o
Aber was soll's, ich hab abgegeben und damit hat's sich. xD

Seit einigen Tagen ist wieder Schule - und ich hab mich wieder prima eingelebt.
Am leichtesten macht es mir da das Essens-Sortiment des neuen Ladens hier:
es gibt Sushi!
Das ist einfach nur hammermäßig!! =D
(Zur Bereicherung des Allgemeinwissens: Ich könnte für Sushi sterben!)
Sogar mit Ingwer, Wasabi und Sojasoße dabei! Was ein Luxus und dabei ist das nichtmal ne Asiatenbude! Hut ab, das geht ja gut ab 8D

Wie ihr alle sicherlich wisst, ist heute Valentinstag.
Der Tag der Liebenden, der Tag aller Verliebten, der Tag, an dem sich alle Schokolade und Blumen schenken - ach nein, wie süß!
*Augen verdreh*
Okay, ich gebe zu, ich hab meiner Süßen auch ne E-mail geschrieben *mit Fuß auf dem Boden scharr* ich konnte nicht anders.
So bin ich eben - er war Gül-chan, die das als Erste ans Licht zog.
Ich bin ein charakterlicher Macho.
Große Klappe, nix dahinter und wenn's zur Sache geht werd ich feige und schüchtern, gar keusch und geniere mich. Ätzende Sache das, aber naja, ich bin so.
Aber zurück zum Tag der Verliebten.
Es ist wirklich lustig, sich Pärchen an zu schauen heute... was da so alles läuft.
Meine Eltern sind das Paradebeispiel:
Mam denkt jedes Jahr an diesen Tag und beschenkt die halbe Familie und Paps bekommt Schilder etc vor die Nase, arbeitet in der Stadt in nem großen Industrie und Shoppinggebiet und rafft nix XD Ich wette, er kauft heute wieder im letzten Moment ein paar Tankstellenblumen! *lol*
Aber er ist so, er meint es nicht böse
Ich glaube, ich bin ihm, was sowas betrifft, ziemlich ähnlich.

In 10 Minuten ist offiziell Schluss.
Schade, kaum Schreibzeit und wir hatten heute noch kein großes Debattenthema!
Also kommen wir zur Quickborner Dorf-Deppen-Wahl.
In nur wenigen Wochen muss ich mich über die Wahlprogramme informieren, die bei uns laufen.
Momentan sind bei uns die CDU und die FDP am Werk - und es ist besser, wenn sie endlich abtreten. Der gute Köppl hat ne Menge Mist gebaut - ich denke, es wird Zeit, dass eine neue Dorfregierung rankommt - allein schon, damit meine alte Realschule stehen bleibt - ich hab sie gehasst, aber im nachhinein finde ich ihr Abriss-schicksal sehr schade.

Nun gut...
Es ist Schulschluss.
Mehr zum Thema Quickborner-Wahlen in den nächsten Tagen.
tüdelü!

14.2.08 16:19


Wochenende [Random, Randomer, mein Weblog.]

Ohayo Gozaimasu, minna-san... *grummel*

Ein hammerhartes Wochenende liegt hinter mir - eines, welches echt nicht hätte sein müssen. (
$?/%!!!!)
Nachdem ich mir Freitag wieder einmal den Arsch abgearbeitetet habe (mal wieder minus irgendwelchen Schlaf in der Nacht zu Samstag) sollte ich in der Nacht zwischen Samstag und Sonntag mein nachträgliches Geburtstagsgeschenk von Jessi und Maike entgegen nehmen - eine Nacht auf dem Kiez.
Der Start war eine absolut untolle Diskusion im MSN.
Mal wieder der übliche Abendkiller: der Streit um die Location.
Offiziell hieß es "Wir laden dich in den Grünspan ein!".
War ja auch alles toll und gut... die Bude sollte super sein, hab ich mir sagen lassen (vor allem, weil es für Rocker und Metaller Musik wie Looktechnisch super ist :D), aaaaber plötzlich kam Jessi auf den letzten Drücker an: sie will in die Ziegelei.
Die Ziegelei ist ein Club irgendwo in der Pampa, 1,5 Stunden Fahrt von Daheim, keine anderen Verkehrsanschlüsse, außer dem Saufbus, der dort zwei Mal abends, zwei Mal morgens fährt. Technomukke und Flatrate-saufen.
Nix für mich. (
Aw, what a pity.)
Nachdem Maike Verständnis für meine Abneigung zeigte, war Jessi gründlich eingeschnappt und es blieb beim Grünspan.
Gegen sieben Uhr am abend haben wir (also ich) uns bei Maike versammelt - eigentlich sollte Jessi auch da sein aber... die erschien erst um halb 9 (na sowas...
*augenverdreh*). Nach ein paar alkfreien Cocktails und etwas Fernsehn machten wir uns gegen halb 11 auf Richtung Reeperbahn - mit Jessis Auto, denn Autofahren besserte (ganz sichtlich) ihre Laune.
Nachdem ich einen Rundgang dort bekam (der mich so ziemlich gar nicht interessierte), wurde ich zu ner Flasche Sekt gedrängt, gegen die mein angeschlagener Magen schon noch wenigen Schlücken protestierte. Also erstmal zum Klo und ein Paar Tabletten geschmissen, damit ich nirgends hin kotze (nur hab ich's den beiden nicht gesagt, die hätten sonstwie geschaut...).
Dann wurde ich in einen Sex-Shop gezerrt... das sollte die "Überaschung" für den Abend sein. Die war allerdings nicht sehr gut gelungen, da ich ihnen nur mit hochrotem, gesenktem Kopf und mit den Händen in den Hosentaschen hinterherdackelte. (
*drop*) Ich mein... was interessieren mich auch Dildos, gegen die eine Salatgurke ungelogen wie ein Streichholz wirkt????
... genau.
Gar nicht <<
Bei dem Ladengang konnte man sich nichtmal mit Gedanken an Yaoi diese Stunden versüßen, es ging einfach nicht.
Nachdem ich endlich dort raus durfte, ging es auch endlich mal in den Grünspan... Das war der kleine angenehme Teil des Abends, den mir die anderen beiden auch gleich Mal versaut haben.
Im Endeffekt sind wir dort versauert, denn ich fühlte mich wohl, hätte aber auch wieder raus gekonnte, das hätte mich nicht gestört... und die anderen beiden moserten rum, dass sie keine Lust mehr hatten auf den Laden, wollten paradoxerweise aber auch nicht weg! Stattdessen zerrten sie mich auf die Tanzfläche (
ich hasse Tanzen, da ich motorische Störungen habe und auch kein tänzerisches Rhytmusgefühl) und quälten mich dort über ne Stunde.
Morgens um halb fünf kam die Erlösung und wir taperten zum Fischmarkt, wo wir uns einen starken Kaffee holten.
Es hätte mich gefreut, wenn ich am Hafen hätte sitzen und den Sonnenaufgang hätte beobachten können, ABER NEIN, Jessica wollte patout nach Hause. Also stiegen wir ins Auto und sie schmiss uns in Fuhlsbüttel raus - ich musste aber nach Norderstedt um von da nach Quickborn zu kommen.
(nochmal nebenbei weigerte sie sich total, mich Heim zu bringen, obwohl ich bei ihr um die Ecke wohne)
Ich fuhr also nach Norderstedt... und schlug in der Grabeskälte und nicht grade körperlich gesund 1,5 Stunden Wartezeit tot.
Um acht war ich dann daheim, zog mir warme Klamotten etc an, machte mir einen schwarzen Tee, wickelte mich in eine Decke ein und setzte mich im Wohnzimmer vor den Fernseher.
Ich habe noch immer Schüttelfrost, habe mir auf der Toilette nachts auf dem Kiez ne Krankheit mitgenommen und ich habe einen Zug am Auge, welches den ganzen Tag geschwollen war, brannte und tränte.
Alles in allem war dieses Geburtstagsgeschenk eher eine Rache für etwas, von dem ich noch nicht weiß, dass ich es getan habe XDD
*drop*

Naja... der mehr oder minder noch nervenaufreiberndere Teil des Wochenendes war meine Freundin, mit der ich ziemlich schmerzhaft diskutieren musste...

...und plötzlich, wie, als hätte sie darauf gewartet, taucht meine Ex-ex-Freundin auf O___o nach bald 2 jahren ohne jeglischen Kontakt...
Wie es aussah, wollte sie mich wohl schocken und mein Leben umkrämpeln - im Endeffekt schmeissen wir uns sarkastisches Zeug an den Kopf und ich treibe sie wie damals schon immer, ständig in den Wahnsinn
*gg*
Aber es macht Spaß und erfrischt sehr, mit ihr zu reden.

Eins ist mir jedenfalls klar:
ich geh wohl nicht mehr auf den Kiez und Kontakt mit
Kellerleichen aufnehmen scheint wohl doch nicht so schlimm zu sein.

18.2.08 11:45


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung