Startseite
  Über...
  Archiv
  Definitionsliste
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Cafe Anime
   Fanfiktion.de
   Animexx

Webnews



http://myblog.de/edo-chan

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Der Tag, den sie Freitag nannten...

Guten Morgen allerseits!


Schlecht ausgeschlafen und absolut mies gelaunt sitze ich also hier auf der Arbeit. Ja, Arbeit. Ich habe im Moment Praktikum (welches immernoch zwei Wochen dauert [$?/%!!!]).
Und wie macht man das, wenn man morgens im Büro den PC anschaltet? Genau. Man geht erstmal online und überprüft alle seine Accounts (Was je nach Stand im Geek-o-Meter dauert :D) und entdeckt teilweise wirklich... nette Sachen.
Was kann ich euch da alles auftischen?
Einen tollen Weblog-Eintrag meiner Ex-Freundin (Kellerleiche!!!), die, kurz nachdem ich mit jemand anderes über mein zerbrochenes Verhältnis zu ihr geredet habe, jetzt ganz plötzlich einen "Leck-mich-am-Arsch-Biatch!"-Songtext in ihren Webby stellt. Komisch. Ob da wohl wer gepetzt hat? ($?/%!!!)
Jedenfalls konnte mein Reizmagen sich nicht wirklich damit anfreunden.

Noch dazu steht ein hartes Wochenende bevor! (omfg...)
Nachdem ich heute die (oben erwähnte) angesprochene Person (die wohl da als Proxy fungiert hat) zur rede gestellt habe, muss ich mich wieder meinem 24h-Job widmen:
Dem Seelen-Support für "Freunde". (WTF?!)
Da der guten Gül-chan (Knuddeltier!!!) ihr Hund weggestorben ist und jetzt, zwei Tage danach, auch noch das Meerschweinchen droht, den Geist auf zu geben, denke ich, ist mal wieder Hilfe von Dr.Edo-Sommer gefragt - auf dass ich ihr helfen kann, anstatt mit zu flennen... (hf Oo)
Nachdem das dann erledigt ist, muss ich mich vllt (je nach dem, was bei der Zur-Rede-Stellung heute so raus kommt) wohl noch einem Zickenkrieg erster Kajüte stellen.

Hach, das Leben als Frau kann so schön (Fafafa...) sein, wenn man gar nicht wie Frau denkt! :D 

11.1.08 10:14


Das Tumult-Wochenende

Ohayo Gozaimasu, minna-san!


So, heute ist Montag, das Wochenende ist vorüber und ich bin sogar fast froh, wieder arbeiten zu können! (
WTF?!)
aycs ist meine Laune momentan nicht grade die Beste.

Freitag...:
...bin ich erstmal fast ganz gepflegt aus den Socken gekippt. Vllt sollte ich bei den Schmerzen echt mal zum Arzt gehen Oo

Samstag...:
...war gewisserweise ne Mischung aus gut und grauenvoll.
Ich habe den ganzen Tag bei Gül-chan (
Knuddeltier!) verbracht, sodass wir gemeinsam Trixie's (Knuddeltier!!! ;__;) Grab besuchen konnten. Das Arme Hundebubu ist vor ein paar Tagen an einem Tumor eingegangen... (True Pity!)
Ich hab sogar extra einen Strauß mit weißen Blumen gekauft! ><"
(ich fand Krysanthemen und Lilien sehr passend...)
...und wurde daraufhin gleich von der ganzen familie als ultimativ süß und knuddelig eingestuft (
WTF! Oo)... ob die nen Haustierersatz brauchen?
Naja, aber dann müssen sie ja nicht gleich den ganzen Tag MICH bepatten! XD

Sonntag...:
...war der Tag des hohen Blutdrucks :D
Erstmal hab ich mich irre aufgeregt, dass ich seltsamerweise ständig die Sachen erledigen muss, die auf der Augfabenliste meiner Schwester stehen!
"Du hast den ganzen Vormittag geholfen, jetzt macht sie alleine den Papiermüll - Geschenkpapier und Geschenkband trennen!"
Tja, nun ratet mal, was ich gestern machen durfte!!! (
$?/%!!!!!!!)
Nachdem das bewältigt war, musste ich mal eben zu
Super-Nanny-Edo werden, um einen Kumpel nieder zu kämpfen Oo
*seufz*
Die Sache ist die:
Wir fahren gemeinsam auf die Leipziger Buchmesse. Das Ding ist, dass wir das Zimmer mit insgesamt 5 Leuten teilen:
Lynx, Jacob (
zwar Knuddeltier, aber ER hat den Stress gemacht), meine Süße (Knuddeltier hoch eine Million :D), Jeroen (auch ein Knuddeltier ^__^) und meine Wenigkeit.
Also haben wir da zwei Kerle - Jacob und Jeroen. Jacob kennt Jeroen nicht, hat aber was dagegen, dass er mit im Zimmer ist und hat sich irre aufgeregt, dass er alleine unter den Weibern sein will Oo
Das kommt nicht in die Tüte << Ich denke, ich werde entweder ein ganzes 5-Personen-Zimmer buchen, dann hat er damit zu leben, oder ich buche ein 3-Personen- und ein 2-Personen-Zimmer. Da muss er dann auch mit leben (
Aw, Pity!!!).
Ich seh es nicht ein, wegen seinen Extrawünschen nen Aufpreis zu bezahlen oder meinen Kumpel zu vernachlässigen oo wo sind wir denn hier??? (
$?/%!!!!)
Naja... jedenfalls hat sich das nach ner weile wohl gegeben, da er meine miese Laune auch nach ner Weile endlich mal bemerkte und nach ein paar Episoden Lucky-Star gucken ging's mir auch schon besser :D
(Ist übrigens ein sehr empfehlenswerter Anime, wenn man was zu Lachen braucht.)

Heute stehen die Entwürfe für das Plakat an, das Cheffe haben will und Mittwoch muss ich nach der Arbeit noch mit Stranger-Sama zum Haus der Jugend am Lattenkamp düsen, damit wir klarstellen können, ob man das ding mieten kann.
Wenn ja, ist das Ani-Para wohl gerettet

14.1.08 09:35


Dienstagmorgen mit mehr oder weniger Sorgen

Ohayo Gozaimasu, minna-san!


Und wieder eine neue Folge von: Hau den Edo! :D
Naja okay, Spass bei Seite...
Es ist endlich mal wieder etwas Freizeit und ich merke plötzlich: "Mensch Edo, du hast lange nicht mehr gelesen!"
Das Problem ist aber, dass ich auf der Arbeit sitze und kein gutes Buch dabei habe - noch dazu würde es einen echt miesen Eindurck machen (
S?/%!). Also doch lassen...
Ich muss mir eh erst wieder etwas gutes raus kramen. Nachdem ich nun "Sophies Welt" so gut, wie ausgelesen habe, hätte ich mal wieder lust, nach einem politischeren Buch zu greifen. Es hat mir vor einigen Monaten wirklich die Freizeit gefüllt, als ich "1984" von George Orwell gelesen habe - eins der besten Bücher, die mir je unter die Nase kamen.

Allein durch dieses Buch ist mein Interesse an Politik wieder stark gestiegen (
WTF?). Immerzu, wenn ich in die Nachrichten schaue, muss ich daran denken - die heutige Welt ähnelt der Welt in diesem Buch immer mehr. Dass wir uns dorthin entwickeln, scheint unweigerlich zu sein.
Ganz besonders dem lieben Herrn Schäuble (
Boah!!! Staatsfeind Nr.1 !!!) ist das wohl zu verdanken - ich habe noch nie einen Menschen mit einem so riesigen Kontrollwahn gesehen! Seine Pläne lassen mich echt vermuten, dass er am liebsten eine 30er bis 40er Jahre Tyrannei aufbauen will, so wie der Gute Adolf, der ja auch alles gesehen und gehört hat.
Es würde mich nicht wundern, wenn er plötzlich den Teleschirm entwickeln lässt und das Gesetz durchkloppt, das so ein Ding in jedem Haus zu sein hat :D
Ich weiß, ich nehme das alles sehr ironisch, aber was soll man auch anderes machen? Wir kleinen Menschen, das Fußvolk, können mit so wenig Leuten, die bereit sind, auf zu stehen, leider wenig tun.
Wie war es noch so schön?
Die Menschen werden sich wundern, wenn sie sehen, was man mit Feuer und ein paar Mistgabeln alles feines machen kann!
Ich hoffe, sie werden sich sehr bald daran erinnern - damals ging sowas noch. Heute sind die Leute einfach zu träge - denn solange für ihr leibliches Wohl gesorgt ist, gibt es für sie keinen Grund, zu mucken. Ich denke, viele unterschätzen die momentane Situation.
Deutschlands träge Bevölkerung - ein hoffnungsloser Fall?

Wieso hab ich auf der Arbeit eigentlich so viel Zeit, einen Weblog zu schreiben? (
WTF?!)
Tja, es ist meistens so, dass ich mir meine Aufgaben über den Tag verteile. Hier ne Pause, da ne Pause... Aufgaben schön lang ziehen und dann ist der Tag auch rum (
Strahlemann :D !!)

Irgendwie hab ich gestern abend nen irren Frust gehabt.
Für gewöhnlich ist es so, dass meine Freundin und ich mindestens alle zwei Tage oder so mal miteinander schreiben. Nur dass sie einfach nicht antwortet, ist noch nie vor gekommen! Irgendwie irritiert und verunsichert mich das ein Wenig... warum auch immer. Ich werd sie vllt mal ein paar Tage in Ruhe lassen und dann nochmal nachfragen - vielleicht war's ja nur n missverständnis...
Oo (
hf?)
15.1.08 11:46


Arbeitsklima und Militär

Ohayo Gozaimasu, minna-san!

Ein wunderbarer Mittwochmorgen...
... an dem wir wiedermal alle hoffen, dass Cheffe gute Laune hat.
Tja, dazu muss ich euch erklären, wo ich grad an was wie arbeite.
Also,
Super-Edo arbeitet im moment bei der Bundeswehr an der Uni in der Professur für Normenwesen und Maschinenzeichnen... Alles, was ich da mache, ist die Website betreuen etc... (omfg...)
Mit anderen Worten:
Ich bin Praktikant! :D
*jauchz*
Nun gut... kommen wir zum eigentlichen Thema: Das Betriebsklima.
Ich weiß gar nicht, was ich DAZU in meinen Bericht schreiben soll! (
WTF?!)
(Da ich niemanden in Bedrängnis bringen will, werde ich nur die Anfangsbuchstaben der Vornamen und das Geschlecht angeben...)
Also:
Cheffe hat sich mit mit D.(
w) gefetzt - warum auch immer. Dann hat D.(w) sich in ihr Büro eingeschlossen, hat laut geschimpft und nur noch K.(w) rein gelassen, um gemeinsam mit ihr schweigend da zu sitzen und ab zu warten, bis Cheffe sich verzieht, welcher die ganze Zeit über laut schimpfend an D's Tür hämmerte...
Es ist wirklich zum schreien komisch, wenn man das so hört, zum anderen denkt man sich aber: "
WTF?! Wo bin ich hier nur gelandet???"
Ich selber komme mit Cheffe notgedrungen klar, obwohl eindeutig zu sehen ist, dass er mit meinem Humor nicht ganz klar kommt. Ich denke, er unterschätzt mich da ein Wenig - nur, weil ich sehr jung bin, bin ich lang nicht unwissend oder blöd. Als Bezugspersonen sehe ich immer noch den Offizier T.(
m) und die Tippse vom Cheffe, K.(w). Mit K. (Knuddeltier :D) komm ich super gut klar, wir bequatschen uns erstmal jeden morgen, bevor die Arbeit los geht :D Wir haben auch so ziemlich den Selben Humor - es ist schön, jemanden auf selber Wellenlänge am Arbeitsplatz auf zu gabeln.
Aber genug von der Arbeit...

Wie ich gestern in ein paar Nachrichten gelesen habe, haben sich die Bahn und die GDL endlich mal geeinigt... zwar nur 11% von den geforderten 30, aber immerhin etwas - das schaut nach einem Sieg aus.
Allerdings hätte ich es denen wirklich gegönnt, ihre 30% drauf zu bekommen. Es wäre sicher wahnsinnig interessant geworden, zu zusehen, wie plötzlich immer mehr Gewerkschaften für Gehaltsaufschwünge kämpfen würden, weil die Lokführer sich durchsetzen konnten und somit bewiesen haben, dass kämpfen ja doch einen Zweck hat (
Respekt!).
Ich würde gerne die schlackernden Ohren vom Schäuble sehen, wenn er sieht, dass alles ausser Kontrolle gerät und nicht mehr überschaubar ist

Ein weiteres Thema, was mich sehr ärgert, ist der olle Koch mit dem Jugenstrafrecht. Schaut so aus, als wenn er die Jugend bis zum schweigen prügeln will - dabei ist es gut, dass es so viele aussässige gibt (Sie müssen sich nur noch zusammenraufen.).
Ich verstehe nicht, wie er der Jugend beibringen will, dass Gewalt etc keine Lösung sei, wenn alle Großen (Georgy Bush zum Beispiel) uns doch ein 1a Vorbild für die Herrschaft der Gewalt sind...
Aber okay, ich drifte langsam von allem ab - das wollen wir ja nicht.
Vor allem denke ich, dass man Gewalt nicht mit Gewalt bekämpfen kann - aber das scheint ja Ansichtssache zu sein.

Vor einiger Zeit entdeckte ich dann ein kleines Spiegelbild unserer staatlichen Hirarchie in einem Forum, in dem ich mich rege beteilige.
- es gibt nur einen Boss.
- Boss hat nur wenige Komplitzen...
- ...und unter diesen noch tausende, die einen braunen Hals vom Arschkriechen haben.
- Wer die Wahrheit ans Licht bringt, wird sofort mundtot gemacht.
- Wer nicht hört, muss so lange fühlen, bis er nicht mehr fühlen kann.

... und noch andere schöne grundsätze, die einem so auffallen. Zum Beispiel das Spiel, welches unsere Staatsoberhäupter schon seit ewigen Gezeiten mit uns spielen:
Es kommen einfach keine Infos rüber.
Die Presse und die Medien können uns viel erzählen doch die Wahrheiten erfahren wir immer erst Jahre später oder niemals in unserem kurzen Leben - ausser, wenn ein Buch eines ehemaligen Aufsässigen plötzlich in den Buchläden steht, weil er nun tot ist und man ihm deswegen nichts mehr anhaben kann.
Traurig das. (
True Pity!)

16.1.08 10:22


Ohayo Gozaimasu, minna-san!


Und wieder hat ein neuer Tag angefangen, der heute mal... wirklich... einen riesigen Haufen Langeweile beherbergt!
*gähn*
Meinen Vormittag habe ich nun, mehr oder minder schlauerweise, mit dem Lesen von Berichten und Reviews verbracht.

Meinen ersten Platz in der Reihe der behandlungspflichtigen Themen für heute widme ich der neuen Gesetzgebung für Musik, Downloads und dem ach so beliebten Web2.0.
Ich las mehrere Berichte zum Thema
"Was ist im Internet erlaubt und was nicht?"
Und kam zu folgendem Entschluss:
"Es ist alles erlaubt, aber alles, was erlaubt ist, ist auch verboten und wird bestraft."
Bei mindestens 50% der behandelten Fälle der Berichte, kam der Berichtsautor zu dem Schluss, dass die meisten Dinge im Internet erlaubt sind, aber nach anderen Gesetzen auch wieder verboten sind (was gerne mit dem Wort "umstritten" beschrieben wird) und man besser die Finger davon lassen sollte.
Schlussfolgerung ist also:
- besser keine Kontaktbörsen
- besser keine Homepage haben (
WTF?!)
- besser nicht mit irgendwem in Kontakt treten
- besser keinen Blog haben
*hust*
- und natürlich auch besser nicht in Foren mitdiskutieren.
Fakt ist, grade bei letzteren beiden Punkten, dass die sogenannte "freie Meinungsäußerung", welche gesetzlich erlaubt ist, jedem User plötzlich zur absolut verbotenen Existenzgefahr wird. (
True Pity!!!!!)
Verdeutlichen wir dies an einem Beispiel:
Fritz Schneider bewirbt sich bei der Firma Beliebig-GmbH um einen Job als Bürokaufmann. Als der Chef die Bewerbung von Fritz erhält, setzt er sich vor seinen Computer und googled (umgangssprachlich für: in Google suchen) den namen seines bewerbers. Schnell findet er heraus, dass Fritz die Linken wählt, vor kurzer Zeit in eine große Prügelei mit Nazis verwickelt war und sieht Partyfotos von ihm auf schuelervz.net.
Der Chef von Beliebig-GmbH ist nicht nur ein alter Sack und strenger CDU-wähler. Nein, der mag Prügeleien nicht und ist seit Jahren Anti-alkoholiker. Aufgrund dieser starken Differenzen zu sich selbst beschließt der Chef, Fritz nicht zu einem Vorstellungsgespräch ein zu laden und ihm eine Absage mit der allseits beliebten Ausrede "wir haben uns leider für jemand anderen entschieden" zu schicken.
Fritz ist frustriert - denn eigentlich ist er ein friedlicher Mensch und ein ziemlich netter Bursche.
Was sagt uns das?
User, die den Mund auf machen und gerne ihre persönliche Meinung kund tun (so wie meinereiner vielleicht), schaufeln sich selbst ihr Grab, da sie, während sie über so manch Missetat der oberen 10 000 schimpfen, nicht an gewissen Ausdrücken sparen.
Gut, wer tut das schon, wenn er wütend ist?
Höchstwahrscheinlich kaum einer.
Laut Gesetz ist es uns erlaubt, unsere eigene Meinung offen kund zu tun - allerdings hat man vergessen zu verbieten, dass unsere Chefs davon unser Gehalt und unsere ganze Zukunft abhängig machen. (
$?/%!!!!!)
Allein unsere geliebte Bundeskanzlerin ein wenig durch den Kakao zu ziehen, kann dafür sorgen, dass Chefs sich unterhalten.
Lange rede kurzes Sinn. Das ist, was raus kommt:

Eigene Meinung frei äußern -> kein Job -> kein Geld -> Hartz4 -> Tufelskreis -> keine Existenz


Wirklich traurig das. (
True Pity!!!)
Doch wollen wir gleich mal, weil es so schön ist, zurükkommen auf unseren guten Freund, den Schäuble und unser Lieblingsthema, den Kontrollwahn.
Die Vorratsdatenspeicherung hat Anfang dieses Jahres eingesetzt.
Das bedeutet, dass alle Pfade, die wir auf unseren langen Wegen im Internet betreten, aufgezeichnet und gespeichert werden. So will unsere Regierung uns vor dem Terrorismus schützen.
Allerdings frage ich mich Tag für Tag:
"Wird Deutschland in die Luft fliegen, wenn ein Türke drei mal Allah, drei mal Bombe und drei mal Machalla in ein Forum schreibt? Wird er uns damit vernichten?"
Ich glaube eher nicht.
Offensichtlich ist es dagegen, dass alle, die kein Geld haben, sich teure CDs zu kaufen und stattdessen Musik umsonst aus dem Internet ziehen, erwischt und zur Rechenschaft gezogen werden sollen.
Allerdings schätze ich, dass man in diesem Falle statt neuen Wohnsiedlungen neue Gefängnisse bauen sollte, da beinahe 90% der deutschen Bevölkerung verhaftet werden müssten (
WTF?!).
Wirklich wunderbare aussichten.
Übrig bleibt uns nur noch, auf diesen netten, jungen Mann hier zu hoffen.

Kommen wir nun zu einem vollkommen anderen Thema.
Nachdem
Sherlock-Edo sich genug über gesetzliche Defizite informiert und aufgeregt hatte, kam der angenehmere Teil der Netz-Lesestunde: Kinofilm-Reviews lesen.
Man findet ja immer wieder mal ein Filmplakat, wo man sagt: "Diesen Film muss ich sehen!"
Doch in meinem Falle lief es anders... ich sah das Plakat und dachte mir, nachdem ich eine grobe Inhaltsangabe gelesen hatte: "Das Buch zu dem Film MUSS ich lesen!"
Ja, wie komme ich dazu?
Ich muss gestehen, ich bin eine Leseratte, wenn es um Bücher geht, die meine Lieblinsthemen (Philosophie, Politik und Drama) behandeln. Der Titel "Drachenläufer" hatte mich aufmerksam gemacht.
In diesem Film/Buch geht es um eine innige Freundschaft zweier Jungen, die um die 70er Jahre im kriegszerwühlten Afghanistan leben. Duch einen Notstand trennen sie sich und gehen verschiedene Wege. Einer von ihnen bleibt daheim, der andere macht in Amerika große Karriere. Durch eine Nachricht bekommt er eine Art Hilferuf und kehrt zurück, um den Sohn seines ehemaligen Freundes aus den Krallen der Taliban zu zupfen.
Es soll ein sehr mitreissendes Drama sein. Wenn es wirklich so gut ist, wie beschrieben, wird es sich lohnen, das Buch zu lesen und evtl, doch auch noch dazu den Film zu schauen. Allerdings bin ich aus folgendem Grund nicht ganz so scharf auf den Film:
Verfilmte Bücher sind oft einfach nur verdreht und verfälscht. Leider schaffen es nur die seltensten Regisseure, genau das im Film zu zeigen und rüber zu bringen, was der Autor ausdrücken wollte, als er das Buch schrieb.
Wirklich traurig das. (
       True Pity.)

17.1.08 12:49


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung